Benefizkonzert mit Max Mutzke in Kiel

Im März dieses Jahres veranstaltete die Kieler Stadtmission ein Benefizkonzert für die Obdachlosenhilfe. Hauptact für das ‚Konzert gegen Kälte‘, das auf der Freilichtbühne Krusenkoppel standfand, war der deutsche Singer-Songwriter Max Mutzke, der durch eine Castingshow bekannt wurde. Mit seiner Pop-Ballade ‚Can’t Wait Until Tonight‘ eroberte er beim Eurovision Song Contest 2004 die Zuschauer im Sturm, und seitdem ist er durchgehend erfolgreich. Die Band Tears for Beers aus Norddeutschland war Vorband für den Abend. Der Erlös vom Kartenverkauf soll der Obdachlosenhilfe zugutekommen, die damit eine neue Stelle finanzieren will.

Der 37-jährige Max Mutzke hat mit seinem jungenhaften Charme und seiner sympathischen Art eine Gabe, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Er begeisterte wie gewöhnlich mit seiner ausdrucksstarken Stimme und mit seinem vielseitigen Repertoire, das sowohl Jazz und Soul, als auch Funk, Rock, Pop und Klassik umfängt. Der Musiker aus dem Schwarzwald erhält fast jeden Tag Anfragen für Benefizkonzerte, über die er sich immer wieder freut. Er sagt er ist ‚gerne Teil davon‘ und begrüßt die Hilfsbereitschaft der Menschen mit Enthusiasmus. Er freut sich, dass er als prominenter Künstler mit relativ wenig Aufwand helfen und andere Menschen unterstützen kann. Auch das Publikum des Benefizkonzertes freute sich, dass es einen schönen Abend genießen und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen konnte.

Für die Stadtmission Kiel war das Benefizkonzert mit Max Mutzke ein großer Erfolg, und sie möchte das Konzept in Zukunft fortführen. Das Benefizkonzert soll zu einer jährlichen Veranstaltung werden, bei der prominente Künstler auftreten und das Publikum begeistern sollen. Die Erlöse von den Konzerten sollen jeweils einer wechselnden wohltätigen Organisation zugutekommen.

Max Mutzke veröffentlicht am Ende dieses Monats sein neuestes Album ‚Colors‘. Das Album soll auch auf Vinyl gepresst werden. Im Januar geht Max Mutzke dann auf Tour. Konzerte finden in Aschaffenburg, Luxemburg, Attendorn, Bonn, Hamburg, Köln, Bochum, Oldenburg, Leipzig, Berlin, Dresden, Wien, Nürnberg, München, Karlsruhe, Frankfurt, Remscheid und Ludwigshafen statt.

Add Your Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *